Web Design
Veranstaltungen 2

Verband Hessischer Geschichtslehrerinnen und -lehrer VHGLL
Geschichte für heute lehren und lernen!

Veranstaltungen, Videos, Angebote anderer Träger

 

Auf dieser Seite weisen wir auf Veranstaltungen und andere Angebote (Online-Fortbildungen, -diskussionen  und -ausstellungen) anderer Träger hin, über die wir direkt informiert werden, oder von denen wir sonst Kenntnis erhalten und die uns wichtig erscheinen. Im Zuge der Digitalisierung durch die Corona-Krise gibt es immer mehr Angebote aufgezeichneter Videos im Netz.

Nicht alle Hinweise auf Veranstaltungen, die uns erreichen, können wir berücksichtigen, v.a. wenn sie weit außerhalb Hessens stattfinden oder uns nur kurzfristig zuvor erreichen. Gleichwohl können auch Veranstaltungen von Bedeutung sein, wenn man daran nicht teilnehmen kann, die aber noch im Nachhinein Informationen über Themen, Referenten, Websites usw. liefern, für die man sich interessiert. Die bleibende Aktualität der Internetlinks kann dabei von uns nicht überprüft werden. Ältere Einträge werden nach und nach gelöscht.

Aktuelles: 

Zum anstehenden 175jährigen Jubiläum der Revolutilon 1848 organisiert die KulturRegion FrankfurtRheinMain das Projekt eines journalistischen  Extrablatts zur Revolution, an dem auch Schülerinnen und Schüler mitmachen können.:

Das Projekt „Geist der Freiheit“ in der KulturRegion FrankfurtRheinMain lädt Vereine,Schulen, Archive, Museen, Tourguides, Expertinnen und Experten in der Region ein, an

einem partizipativen Zeitungsprojekt zur Geschichte und Aktualität der Revolution von 1848/49

mitzuwirken. In einem „Extrablatt“ im Zeitungsformat wollen wir Berichte,Reportagen, Porträts, Bilder, Interviews zum Geschehen vor Ort und in der Region, zu den Menschen und Orten 1848/49 sowie Kommentare zu aktuellen Fragen bündeln und veröffentlichen.

Zentrale Fragen
Wie gestaltete sich das Leben vor Ort 1848? Wer waren die Stars der Revolution? Was lässt sich über die Abgeordneten 1848/49 berichten? Welche demokratischen oder antidemokra-tischen Haltungen nahmen sie ein? Was von 1848 hat heute noch  Bedeutung? Was bedeutete Demokratie damals und heute? Wie gehen wir heute mit demokratiefeindlichen Tendenzen um? Welche Rolle spielten die Zeitungen in der Revolution? Wie werden gesell- schaftliche Veränderungen heute vorangetrieben? Welche Informationsmedien nutzen wir heute und wie? Welchen Stellenwert hat die Presse- und Meinungsfreiheit für uns?

„Live-Berichte“ aus 1848/49 und Beiträge mit dem Blick von heute gesucht!

Alle Teilnehmenden wählen ihre eigenen Themen und Formate. Beliebte Rubriken und Vorschläge:
 Aus der Region: Spurensuche vor Ort, lokale Geschichten
 Abgeordnete in der Paulskirche, Rund um die Wahlen 1848
 Fiktive Interviews mit Zeitzeuginnen und –zeugen
 Wirtschaft, Unternehmen, Landwirtschaft
 Bilder, Karikaturen, Anzeigen (auch Wahlwerbung)
 Aus aller Welt: Was geschah anderswo? Berichte aus dem Exil
 Kultur, Sport
 Sonderseiten möglich, z.B. Endlich Pressefreiheit!
 ...

Alle Infos auf der pdf zum >download
 


Jugendpreisstiftung - Wettbewerb in den Regionen Europas 2023

Thema “Daten”

Der Wettbewerb wird in und zwischen den Partnerregionen Hessens - Emilia-Romagna, Nouvelle-Aquitaine, Wielkopolska - ausgetragen und hat dieses Jahr das Thema “Daten”. Dabei gibt es auch einen historischen Aspekt. Näheres dazu auf den begleitenden Dokumenten, darunter auch einem Anschreiben an die Geschichtslehrkräfte.


Die China-Schulakademie des  Instituts für Sinologie am Centrum für Asien-Wissenschaften und Transkulturelle Studien der Universität Heidelberg

bietet im Dezember 2022 Online-Fortbildungen für Lehrkräfte aller interessierten Fachrichtungen zum Thema

China im Unter- und Mittelstufenunterricht

Folgende Termine sind vorgesehen - Details zu Inhalten finden sich unter dem jeweiligen Link:

Die historische Seidenstraße (Geschichte); 6. Dezember | 15:30 - 17:00 

Der Naturraum China und Konflikte um die Ressource Wasser (Geografie/Politik); 8. Dezember | 15:30 - 17:00 

China im Religions- und- Ethikunterricht; 13. Dezember | 15:30 - 17:00 

Alles Weitere hier auf dem beiliegenden Flyer sowie online auch:

Info zur Forbildungsreihe

Startseite der China-Schulakademie / ChinaPerspektiven mit Links zu online verfügbaren Lernmodulen und anderen Angeboten
 


Dauerhinweise:

Bundesstiftung Aufarbeitung

Die Bundesstifung bietet ständig Online-Veranstaltungen zum Thema rund um die DDR an, auf die wir nicht immer jeweils eingehen können - konsultieren Sie bitte die Website

https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/de/start

RevolutionTransformation – 30 Jahre Friedliche Revolutionen und die Folgen: www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/revolution-transformation
Unsere aktuelle Ausstellung: www.umbruch-ost.de



Noch im Netz:

Online-Konferenz der Bundesstiftung: Dealing with the Past - Erinnerung und Aufarbeitung nach Systemumbrüchen im späten 20. Jahrhundert

am 18. und 19. August 2021.

Bei der Online-Konferenz werden Systemumbrüche und unterschiedliche Formen  des Umgangs mit der Vergangenheit durch internationale Gäste aus  verschiedenen nationalen und historischen Blickwinkeln erörtert.

Die Veranstaltung wird auf zwei Livestreams in englischer und deutscher Sprache übertragen.

Zum Livestream in deutscher Sprache am 18. August ab 15 Uhr (UTC +2):
https://youtu.be/loSqavD2teI

Zum Livestream in deutscher Sprache am 19. August ab 10 Uhr (UTC +2): https://youtu.be/vgdC9hh8tN0

Die Mitschnitte der Livestreams sind nach der Veranstaltung unter den angegebenen Links abrufbar.

Das Kurzprogramm der Konferenz finden Sie hie
r: https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/sites/default/files/uploads/files/2021-08/ek_past_de.pdf

Eine ausührliche Programmübersicht finden Sie hier: https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/sites/default/files/uploads/files/2021-08/Konferenzprogramm.pdf


                                                         
---------------------------------------------------

Zweitzeugen e.V. https://zweitzeugen.de

“Zeitzeug*innen werden nicht mehr lange sprechen können. Damit sie zukünftig nicht verstummen erzählen wir als Zweitzeug*innen ihre Geschichten über das Leben vor, während und nach dem Holocaust in Ausstellungen, Workshops und Magazinen sowie unserem Ausstellungskatalog weiter.”
Im Rahmen der Aktivitäten des Vereins gibt es in Corona-Zeiten auch digitale Workshops für Schulklassen. Ein Bericht von der Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim hat uns dazu erreicht: >HBS / Bericht für die  >Presse


Im Rahmen der Aktivitäten des Vereins gibt es in Corona-Zeiten auch digitale Workshops für Schulklassen. Ein Bericht von der Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim hat uns dazu erreicht: >HBS / Bericht für die  >Presse


                          ---------------------------------------------------


Virtuelle Ausstellungen bei der Deutschen Digitalen Bibliothek. Folgende Mail haben wir erhalten:

Die Deutsche Digitale Bibliothek vernetzt spartenübergreifend die digitalen Bestände ihrer Datenpartner - das sind Archive, Museen, Bibliotheken, Mediatheken, Fototheken, Denkmalpflege- und weitere Wissenseinrichtungen in Deutschland - und macht sie zentral zugänglich. Sie bietet über das Internet freien Zugang zu digitalisierten Kunstwerken, Büchern, Musikstücken, Denkmälern, Filmen, Urkunden und vielen anderen Schätzen der deutschen Kultur und Wissenschaftseinrichtungen. Die Deutsche Digitale Bibliothek steht allen Nutzern kostenfrei und mit zur Zeit über 30 Millionen Objekten zur Verfügung (Kurzinformation im Anhang).

Seit 2019 bieten wir eine kostenfreies Tool zum eigenständigen Kuratieren virtueller Ausstellungen für unsere Datenpartner an. Die Nachfrage von interessierten Einrichtungen ist groß, dass wir seither über 30 Ausstellungen veröffentlicht haben: von Nietzsche und Houdon noch weiter zurück bis zur Trinkkultur in der Antike, von fränkischer Industriegeschichte über höfische Brunnenfunde im hohen Norden. Unten finden Sie eine Aufstellung der Ausstellungen, die seit Mai veröffentlicht worden sind, eine Übersicht über alle Ausstellungen finden Sie hier:


https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/content/journal/ausstellunge

Besonders interessant für den Geschichtsunterricht dürften beispielsweise sein:

    "Kriegsbilder. Der Erste Weltkrieg in zeitgenössischen Druckgraphiken" (Hessisches Landesarchiv)


https://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/kriegsbilder

Der Erste Weltkrieg ist als "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" (George F. Kennan, 1979) im europäischen Bewusstsein verankert. Die virtuelle Ausstellung des Hessischen Landesarchivs zeigt graphische Kunstwerke, die während des Kriegs entstanden sind - mit Druckgrafiken, Soldatenzeitungen, Gefallenenurkunden, Kriegszeitungen, Plakaten, Satire und Propaganda.


    "Das Kriegsende 1945. Eindrücke" (Deutsche Digitale Bibliothek/ Deutsches Historisches Museum)


https://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/kriegsende-1945

Zeitzeug*innenberichte von den letzten Kriegstagen begleitet von historischen Objekten und Fotografien: Als Koooperation mit der Stiftung Deutsches Historisches Museum haben wir zur Erinnerung an den Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus am 8. Mai vor 75 Jahren eine virtuelle Ausstellung realisiert: In "Das Kriegsende 1945 - Eindrücke" kommen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zu Wort, die sich ganz persönlich an die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs in Europa erinnern, die sie als Kinder oder Jugendliche erlebt haben.

Eine weitere Ausstellung, die ebenfalls zu diesem Themenkomplex passt ist und demnächst veröffentlicht wird, ist: "1918: Zwischen Weltkrieg und Revolution. Ein Entscheidungsjahr für Deutschland"  - auch hier wird es viel Material und Hintergrundinformation geben.



 

[Start] [Aktuell] [Demokratie Hessen] [Empfehlungen] [VGD-Der Bundesverband] [VHGLL - Treten Sie ein!] [Didakt./Bildungsstandards] [Medien/Digitalisierung] [KCGO] [Veranstaltungen] [Veranstaltungen 2] [Berichte] [Themen] [Erinnerungskultur] [Infos und Links] [Impressum/Datenschutz] [Wir über uns]