Web Design
Veranstaltungen

Verband Hessischer Geschichtslehrerinnen und -lehrer VHGLL
Geschichte für heute lehren und lernen!

Veranstaltungen des VHGLL

Hier finden Sie Ankündigungen auf unsere Veranstaltungen und Aktivitäten.

Rückblicke und Berichte über vergangene Aktitiväten finden Sie über die Seite Berichte.

Hinweise auf Veranstaltungen, Videos, Angebote... anderer Träger stehen auf der Seite Veranstaltungen 2

 

Ankündigung / Einladung zu unserer Fortbildung im Herbst

Samstag, den 6. November 2021

150 Jahre Kaiserreich: Ein neuer Blick zurück?

10:30 - ca. 13:00

Philipps-Universität Marburg
Campus Firmanei C
Deutschhausstr. 12
35037 Marburg

 

Prof. Dr. Eckart Conze (Marburg) und Prof. Dr. Christine G. Krüger (Bonn) werden zwei Vorträge zum Thema halten. Anschließend gibt es eine Diskussion auf dem Podium sowie mit dem Publikum.

Die Veranstaltung ist akkreditiert bei der LA unter der Angebots-Nr. 02102930

 

10:30

Eröffnung der Veranstaltung durch Dr. Wolfgang Geiger, Vorsitzender des VHGLL

10:35-11:20

Prof. Dr. Eckart Conze:
Jenseits des Sonderwegs. Autoritarismus und Nationalismus im Deutschen Kaiserreich

11:25-12:10

Prof. Dr. Christine G. Krüger:
Das deutsche Kaiserreich in vergleichender und transnationaler Perspektive

12:20-ca. 13:00

Diskussion

 

Prof. Dr. Eckart Conze:
Jenseits des Sonderwegs. Autoritarismus und Nationalismus im Deutschen Kaiserreich

Der 150. Jahrestag der Reichsgründung von 1871 bildete den Anlass für eine kontroverse Diskussion über das Deutsche Kaiserreich in Wissenschaft und Öffentlichkeit. Mit seinem Buch "Schatten des Kaiserreichs" hat Prof. Eckart Conze einen Beitrag zu dieser Debatte geleistet. In seinem Vortrag charakterisiert Conze das Kaiserreich zwar als eine dynamische Gesellschaft auf dem Weg in die Moderne, doch zugleich als einen autoritären Nationalstaat. Dort, wo es sie gab, entwickelten sich demokratische Potentiale gegen den Obrigkeitsstaat, dessen Eliten Demokratisierung und Parlamentarisierung bis zum Zusammenbruch des Kaiserreichs 1918 zu verhindern wussten. Darüber hinaus thematisiert der Vortrag die aktuelle Debatte über das Kaiserreich vor dem Hintergrund gegenwärtiger Tendenzen der Renationalisierung und eines neuen Nationalismus.

Prof. Dr. Christine G. Krüger:
Das deutsche Kaiserreich in vergleichender und transnationaler Perspektive

Die Geschichte des deutschen Kaiserreichs ist seit den 1990er Jahren zunehmend aus einer komparativen und transnationalen Perspektive heraus geschrieben worden. Vergleiche vor allem mit Frankreich und Großbritannien, aber auch mit anderen Nationen, haben der Forschung fruchtbare neue Impulse gegeben und das Bild des Kaiserreichs in vielerlei Hinsicht differenziert und erweitert. Die vergleichende und transnationale Geschichtsschreibung hat damit auch maßgeblich dazu beigetragen, die These des deutschen Sonderwegs auszuhebeln. Sie hat allerdings auch ihre Fallstricke und verleitet mitunter zu vorschnellen Verallgemeinerungen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Kaiserreichsdebatte lotet der Vortrag Potenziale und Schwierigkeiten der transnationalen und vergleichenden Kaiserreichsgeschichte aus.

 

Dazu möchten wir auch auf das aktuelle Buch von Eckart Conze hinweisen:

Schatten des Kaiserreichs. Die Reichsgründung von 1871 und ihr schwieriges Erbe.
München (dtv) 2020.

 


 

Letzte Veranstaltung am 27.2.2021:

Wikipedia im Geschichtsunterricht

Online-Fortbildung mit Dr. Jan Hodel

Dozent für Geschichte und Geschichtsdidaktik an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)

Mit einem Bericht über die Veranstaltung steht das Video des Vortrags jetzt online zur Verfügung auf >Medien/Digitalisierung >Wikipedia

 

 

 

[Start] [Aktuell] [Empfehlungen] [VGD-Der Bundesverband] [VHGLL - Treten Sie ein!] [Didakt./Bildungsstandards] [Medien/Digitalisierung] [KCGO] [Veranstaltungen] [Veranstaltungen 2] [Berichte] [Themen] [Erinnerungskultur] [Infos und Links] [Impressum/Datenschutz] [Wir über uns]